ganz am Anfang

WERBUNG ...

WERBUNG! Sämtliche nicht näher gekennzeichnete Verlinkungen in diesem Blog sind WERBUNG ohne Auftrag und ohne Vergütung. Sämtliche Namensnennungen stellen WERBUNG dar, für die genannte Person, Gruppen, Einrichtungen, Firmen oder ein Produkt. Alle sind unbeauftragt und unentgeltlich. Affiliatelinks werden gesondert gekennzeichnet.

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

30.11.2020 - 21:40
Sind angekommen. Außerd [...]
Mari an euch zu Ein Dieb
28.11.2020 - 06:45
Ja, liebe Kerstin, es fe [...]
27.11.2020 - 17:52
Also ich hab die Brille [...]

... vor 1 Jahr

... vor 2 Jahren

Di, 04.12.2018 06:11 "Weihnachtsmannparade "
So, 02.12.2018 07:18 "Eisiges"

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





WERBUNG: Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011


WERBUNG: Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Statistik

letzter Eintrag: 01.12.2020 06:52
5684 Einträge gesamt
10973 Kommentare
116 Besucher diesen Monat
9249 Besucher in dieser Woche
12 Besucher heute
3 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Dienstag, 8. November 2005

für meinen Onkel Peter


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Gwen - #1 - 08.11.2005 16:57 - (Antwort)

zum Thema Tod möchte ich momentan nichts sagen, da ich gegenwärtig bereits genug damit zu tun habe(weisst schon, dass eine Familienangehörige 102 Jahre alt ist und es ist grässlich zuzusehen wie sie nach und nach zusammenfällt und von der Persönlichkeit nichts mehr übrig geblieben ist)dafür möchte ich lieber mehr von dem Pattys Sohn etwas sagen: er wird Dylan heissen mit zweiten Vornamen, nach dem Dichter Dylan Thomas genannt. Mein Lieblings Dichter.-))

Wolfgang aus Greifswald - #2 - 08.11.2005 18:34 - (Antwort)

Der Tod hat für mich vor ein paar Jahren eine Freundschaft beendet. d.h. hier auf Erden, denn ich weiß, daß dieser Freund durch den Tod von üblen Schmerzen, körperlichen und seelischen, befreit worden ist und daß es ihm dort, wo er jetzt wohnt besser geht als hier. Es ist trotzdem bitter, einzusehen, daß ich nicht helfen konnte, daß auch ärztliche Kunst hilflos war und daß sein nichtmal 23jähriges Leben ein einziger Kampf gegen Nebenwirkungen der vielen Medikamente, gegen engstirnige Bürokraten, die alles verhinderten, was ihm Erleichterung gebracht hätte, nur weils Geld gekostet hätte.

Elke - #3 - 08.11.2005 21:36 - (Antwort)

Liebe Mari, was soll ich Dir dazu schreiben? Der Tod ist so endgültig, dass er einfach nur sprachlos macht. Dir alles Liebe Elke


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start