Damals

Mari mit 5

... vor 1 Jahr

Mi, 27.07.2016 06:55 "es ist die Natur ..."
Mo, 25.07.2016 06:28 "Tierisches "
So, 24.07.2016 16:51 "Sonntagsspielerei"
So, 24.07.2016 07:43 "Merkzettel "

... vor 2 Jahren

So, 26.07.2015 11:04 "for rent"
So, 26.07.2015 08:33 "Bilder der Woche "
Sa, 25.07.2015 20:38 "Nostalgisches"

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011
Dieses Buch bei LuLu

Augenblicke festhalten - Gedanken in Bildern -
1. Auflage 11/2010
Dieses Buch bei Lulu
Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Kommentare

25.07.2017 - 09:36
Ich wollte auch fragen: [...]
24.07.2017 - 21:29
Du kannst Leute kennen.....
mari an peter zu Vogelperspektive
24.07.2017 - 19:20
:) wir hatten einen pers [...]

und ich liebe ...


ganz am Ende

Statistik

letzter Eintrag: 24.07.2017 06:57
4929 Einträge gesamt
10136 Kommentare
4286 Besucher diesen Monat
438 Besucher in dieser Woche
113 Besucher heute
5 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Freitag, 7. Oktober 2016

Da feierten sie ...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Rainer - #1 - 07.10.2016 23:14 -

Dein mann war da ... undich rufe dich morgen an. Danach sehen wir weiter. LG Rainer

Mari an Rainer - #2 - 08.10.2016 07:27 -

Ja, er war da weil du mir hier davon erzählt hast ... Ich freue mich auf deinen Anruf :)

Wolfgang aus Greifswald - #3 - 08.10.2016 20:46 -

Bürger stören doch nur wenn die Großkopferten sich Sekt und Schnittchen schmecken lassen. Und da das Teil so umstritten war, gehen die feinen Herrschaften lieber auf Nummer Sicher. Bei uns macht das Grünflächenamt auch was es will, gestaltet öffentliche Grünanlagen nach rein rationalen Gesichtspunkten - daß ein Mitarbeiter mit Technik das pflegen kann, wozu es vorher 20Leute mit Hacke, Spaten und Schaufel brauchte. Und so sieht das dann aus: ordentlich Betonflächen, exakt rechtwiklige Rasenstücke und ein paar einzelne Bäume. Typische CDU- "Handschrift", bei denen ist für anarchischen Wildwuchs kein Platz. Ganz lieben Gruß vom ollen, grauen Wolf aus dem Pommerschen Plattland ;o)

Mari an Wolfgang - #4 - 08.10.2016 21:24 -

Weißt du Wolfgang, ich brauche keinen Sekt und Schnittchen, ich denke es wäre für die Bauarbeiter und die Architekten, die wirklich etwas schönes geschaffen haben, eine Würdigung ihrer Arbeit auch durch uns Bürger möglich gewesen ...


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start