ganz am Anfang

WERBUNG ...

WERBUNG! Sämtliche nicht näher gekennzeichnete Verlinkungen in diesem Blog sind WERBUNG ohne Auftrag und ohne Vergütung. Sämtliche Namensnennungen stellen WERBUNG dar, für die genannte Person, Gruppen, Einrichtungen, Firmen oder ein Produkt. Alle sind unbeauftragt und unentgeltlich. Affiliatelinks werden gesondert gekennzeichnet.

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

17.01.2022 - 22:12
Liebe Marie, warte noch [...]
Mari an Rainer zu Winterliche Eindrücke
17.01.2022 - 18:04
Da habt ihr ja schon Glü [...]
17.01.2022 - 15:55
In unserem Minigarten ze [...]

... vor 1 Jahr

Di, 19.01.2021 06:03 "Zuversicht ..."
Mo, 18.01.2021 06:05 "Winterfreuden "
So, 17.01.2021 08:33 "Natur pur"
Sa, 16.01.2021 08:18 "Blaue Stunde "

... vor 2 Jahren

So, 19.01.2020 14:47 "Geburtstagsüberraschung"
So, 19.01.2020 00:01 "Happy Birthday, Mama "

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:




WERBUNG:
fremdverlinktes:
vollmond


WERBUNG: Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011


WERBUNG: Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Suche

Statistik

letzter Eintrag: 17.01.2022 06:17
5910 Einträge gesamt
11237 Kommentare
4359 Besucher diesen Monat
585 Besucher in dieser Woche
381 Besucher heute
14 Besucher online

Verwaltung des Blogs


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Dienstag, 9. Januar 2007

Wieso das denn ...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Anne - #1 - 10.01.2007 14:37 - (Antwort)

Hi Mari, die 7680,00 EUR gelten nur bei Ausbildung/Studium. D.h. die Ausbildungsvergütung darf im Jahr 7680,00 EUR nicht überschreiten. Wobei bei der Ermittlung der Einkünfte aus einem Ausbildungsverhältnis und einer nichtselbständigen Arbeit von den Bruttoeinnahmen 920,00 EUR Werbungskosten (=Arbeitnehmer-Pauschbetrag) und die Arbeitnehmeranteile zur gesetzlichen Sozialversicherung (Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) abzuziehen sind. In dem Fall Deiner Freundin verhält es sich so, dass deren Sohn zwischen zwei Ausbildungen (Schule und Ausbildungsplatz/Studium) nicht mehr als 400,00 EUR monatlich (=geringfügige Beschäftigung) verdienen darf. Darüber hinaus muss er für den weiteren Anspruch auf Kindergeld bei der Berufsvermittlung seines zuständigen Arbeitsamtes als Ausbildungssuchender gemeldet sein bzw. dem Arbeitsamt durch Beibringung entsprechender Nachweise (Bewerbungsanschreiben, Absagen der Betriebe) belegen können, dass er aus eigenen Kräften einen Ausbildungsplatz sucht. Ich hoffe diese Informationen helfen ein wenig weiter. LG Anne datt Fusselchen

Mari an Anne - #2 - 10.01.2007 17:32 - (Antwort)

Danke Anne, da haben wir gleich nochmal bestätigt bekommen, was wir nach intensivem Studium der § auch herausgefunden hatten. Viele Grüße von Mari


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start