ganz am Anfang

WERBUNG ...

WERBUNG! Sämtliche nicht näher gekennzeichnete Verlinkungen in diesem Blog sind WERBUNG ohne Auftrag und ohne Vergütung. Sämtliche Namensnennungen stellen WERBUNG dar, für die genannte Person, Gruppen, Einrichtungen, Firmen oder ein Produkt. Alle sind unbeauftragt und unentgeltlich. Affiliatelinks werden gesondert gekennzeichnet.

Webcam Portimão: HD-Beachcam Praia da Rocha

Webcam PortimãoWebcam Portimão

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

14.10.2021 - 13:46
Hach, Mary, du erst wied [...]
10.10.2021 - 12:20
15Jahre sind für so'ne g [...]
10.10.2021 - 12:10
Im Februar 2002 war ich [...]

... vor 1 Jahr

... vor 2 Jahren

Mo, 21.10.2019 07:00 "Autumn"
So, 20.10.2019 09:07 "Spielerei am Sonntagmorgen "
Fr, 18.10.2019 06:01 "Geburtstagsgrüße "

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





WERBUNG: Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011


WERBUNG: Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Statistik

letzter Eintrag: 18.10.2021 06:50
5864 Einträge gesamt
11171 Kommentare
2695 Besucher diesen Monat
282 Besucher in dieser Woche
134 Besucher heute
4 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Montag, 4. Februar 2008

dazwischen


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Ulrike - #1 - 04.02.2008 12:05 - (Antwort)

einfach nur: ja ... eines der schönsten Gedichte, die du geschrieben hast, liebe Mari! Liebe Grüße von Ulrike

Sunsy - #2 - 04.02.2008 17:37 - (Antwort)

Ein sehr schönes Gedicht... gefällt mir...

Wolfgang aus Greifswald - #3 - 05.02.2008 00:11 - (Antwort)

Einfach immer wieder schön, liebe Mari. Hast Du eigentlich noch den von Dir gesprochenen Text, wäre schön, wenn Du den link da mit hinlegst weil Du das so schön eingelesen hast. Ich hab ihn mir grade nochmal angehört, bei mir liegt er ja auf der Pladde.(da schmeiß ich ihn auch nicht runter) ;-) Eine gesegnete Nacht wünscht Dir der Wolfgang aus der schönsten Hansestadt am Ryck.

Thinkabout - #4 - 15.02.2008 19:51 - (Antwort)

--- und dazwischen meine Gedanken zu verstehen --- Es gibt immer wieder ein neues Dazwischen. Vielleicht können wir nicht nur unser Verstehen der Gedanken üben, sondern auch das Denken an sich, vor allem auch das Aussetzen derselben. Wie, wenn alles schon gedacht ist, nur gelebt werden soll, in uns ruht und nur darauf wartet, entdeckt zu werden. Leere - wie attraktiv ist sie nicht zuletzt für den Kopf. Vielen Dank für Ihre Reime - sie sind wirklich ein Gedicht.


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start