ganz am Anfang

WERBUNG ...

WERBUNG! Sämtliche nicht näher gekennzeichnete Verlinkungen in diesem Blog sind WERBUNG ohne Auftrag und ohne Vergütung. Sämtliche Namensnennungen stellen WERBUNG dar, für die genannte Person, Gruppen, Einrichtungen, Firmen oder ein Produkt. Alle sind unbeauftragt und unentgeltlich. Affiliatelinks werden gesondert gekennzeichnet.

Webcam Portimão: HD-Beachcam Praia da Rocha

Webcam PortimãoWebcam Portimão

Damals

Archiv

Mari mit 5

Kommentare

14.10.2021 - 13:46
Hach, Mary, du erst wied [...]
10.10.2021 - 12:20
15Jahre sind für so'ne g [...]
10.10.2021 - 12:10
Im Februar 2002 war ich [...]

... vor 1 Jahr

... vor 2 Jahren

Mo, 21.10.2019 07:00 "Autumn"
So, 20.10.2019 09:07 "Spielerei am Sonntagmorgen "
Fr, 18.10.2019 06:01 "Geburtstagsgrüße "

Kategorien

Klick mal

made by Mari for you:





WERBUNG: Amie - Ein Golden Retriever erzählt
1. Auflage 4/2011


WERBUNG: Reanimation in Stahl - Frank Findeisen

Statistik

letzter Eintrag: 18.10.2021 06:50
5864 Einträge gesamt
11171 Kommentare
2693 Besucher diesen Monat
280 Besucher in dieser Woche
132 Besucher heute
0 Besucher online

Verwaltung des Blogs

Suche


Maris

 ¤  Impressum  ¤  Kontakt  ¤  MarisPage

Mittwoch, 10. September 2008

Zwiebelkuchen - Rezept gesucht


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare
Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

Kerstin - #1 - 10.09.2008 08:39 - (Antwort)

Hallo Mari, ich habe folgendes Rezept: Zutaten: 500 g Mehl, 80 g Margarine 1 Pck. Trockenhefe oder 1 Würfel Frischhefe, 1/4 l Milch, 1 Prise Zucker, 1 Prise Salz Für den Belag: 1 kg Zwiebeln, 200 g roher Schinken, 200 g Frischkäse, 4 EL Öl, 2 EL Paniermehl, Salz, Pfeffer, Kümmel Für den Guss: 3 Eigelb, 400 g saure Sahne, 150 g geriebener Käse, 1 EL gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer Zubereitung: Hefeteig zubereiten. Während er "geht", die Zwiebeln schälen und klein hacken, Schinken in Würfel schneiden. Öl erhitzen und Schinkenwürfel kurz anbraten, Zwiebeln zufügen. Dünsten, würzen und abkühlen. Backblech mit Backpapier auslegen, Teig ausrollen. Teig mit Frischkäse bestreichen und mit Paniermehl bestreuen. Den Teig mit einem Tuch abdecken und nochmals 5 Min. gehen lassen. Abgekühlten Schinken und Zwiebeln auf dem Teig verteilen. Eigelb, saure Sahne, Käse, Petersilie und Gewürze verquirlen und über den Belag gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen. Gutes Gelingen wünscht Kerstin

mama - #2 - 10.09.2008 16:21 - (Antwort)

Oh der Zwiebelkuchen - Da wird unserer Cindy doch gleich Köln einfallen! Den Besten hat doch der Vater von Thomas gebacken. Na und mir wird bis Sonnabend auch noch ein Kuchen ohne Zwiebeln einfallen.

Der Helge aus D. - #3 - 10.09.2008 18:16 - (Antwort)

Liebe Mari, als Alternative zu Zwiebelkuchen kennt das Rheinland den "Döppekoche". Zutaten: 5 kg Kartoffeln 8 Zwiebeln 8 Mettwürstchen 250 g durchwachsener Speck 5 Eier3-4 EL Mehl 3 EL Salz Pfeffer, frisch gemahlen 1/2 TL Muskatnuss 4 EL OlivenölZubereitung: Kartoffeln schälen, waschen und wie für Reibekuchen am besten mit einer Küchenmaschine reiben. Geriebene Kartoffeln ausdrücken und das ausgetretene Kartoffelwasser abschütten. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Würste in Scheiben schneiden und Speck würfeln. Backofen auf 250°C vorheizen. Kartoffeln, Zwiebeln, Eier, Mehl, Salz, Pfeffer und geriebene Muskatnuss in eine Schüssel geben und gründlich miteinander vermengen, dann Würstchen und Speck untermengen. Den Boden eines Bräters mit Öl bedecken, auf dem Herd erhitzen und den Bräter so schwenken, dass auch die Seiten eingefettet sind. Den Kartoffelteig in den Bräter geben, kurz anbraten lassen und dann ohne Deckel im vorgeheizten Backofen ca. 2 ½ Stunden braten. Sollte die Kruste zu schnell braun werden, Deckel auflegen und / oder die Hitze auf 200°C reduzieren. (aus "Alfredissimo"). Natürlich passt auch hierzu frischer Federweißer. Den gönnen wir uns in knapp zwei Wochen. Da gehts eine Autostunde rheinaufwärts an den Mittelrhein (Köln lassen wir wie immer links liegen) nach Leutesdorf. Traumhaft, die kleinen Freuden des Lebens. Liebe Grüße aus Düsseldorf vom H.


Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
 
 • Start